Warum bist Du Physio geworden?
Ich habe mich für den Beruf der Physiotherapeutin entschieden, weil mich das Bewegungssystem des Menschen fasziniert. Außerdem arbeite ich gerne in einem sozialen und helfenden Beruf.

Was liegt Dir bei einer guten Behandlung am Herzen?
Ich kann dem Menschen in seiner aktuellen Situation individuell und ganzheitlich behandeln und ihn aktive einbinden.

Was macht Dich in Deinem Beruf glücklich?
Mein Beruf macht mich glücklich, weil er so vielfältig und abwechslungsreich ist. Er ist lebendig, ganz nah am Menschen und an seinen Bedürfnissen. Als Therapeutin gebe ich mein Wissen und meine Erfahrung weiter und bekomme viel zurück. Ich lerne an und mit meinen Patienten, das macht den Beruf für mich so wertvoll.

Was war ein schöner Moment in der Physiotherapie?
Eigentlich sind die schönsten Momente die, wenn die Patienten spüren, was sie alles erreicht haben, wenn Bewegungen leichter und schmerzfreier werden und Patienten regelrecht aufblühen.

Wie verbringst Du einen freien Tag in Kaiserslautern?
Einen freien Tag verbringe ich gerne mit meinem Mann und Freunden wandernd oder radelnd. Es ist so schön im Pfälzerwald und in der Natur. Gerne gärtnere ich auch mit einer Freundin im eigenen Gemüsegarten.

Was möchtest Du Deinen Patienten mitgeben?
„Ich möchte meinen Patienten das Gefühl der Selbstwirksamkeit mitgeben,  ihre  Eigenverantwortung fördern und mit ihnen gemeinsam Lösungswege finden.

Wie lautet Dein Motto?
Gemeinsam aktiv werden.